Schüleraustausch mit Piove di Sacco

Da man sich ja schon vom Besuch in Italien kannte, war die Wiedersehensfreude entsprechend groß. 19 Schülerinnen und Schüler des IGV beherbergten die italienischen Gäste. Auf dem Programm standen zahlreiche Aktivitäten. Zunächst gingen alle zusammen in den Unterricht, um einmal zu sehen, wie der Schulalltag in einem anderen Land funktioniert. Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter und kurz darauf durch den Bürgermeister der Stadt Senden, Kurt Baiker, stand eine Stadtbesichtigung in Ulm an. Am Freitag ging es nach München. Dort besichtigten alle gemeinsam die Stadt und besuchten die Pinakothek der Moderne.

Italien-PinakothekFoto 1

Auch Shopping bei Abercromby & Fitch durfte natürlich nicht fehlen. Das Wochenende verbrachten die Schülerinnen und Schüler in den Gastfamilien. Die meisten fanden trafen sich am Samstagabend zum Bellenberger Starkbierfest, wo ausgiebig gesungen und getanzt wurde. Bei wunderschönem Wetter am Montag, war Lindau natürlich ein gelungener Ausflug. Nach einer Stadtführung, genossen die Schülerinnen und Schüler die Sonne bei einem Stadtbummel. Am Abend dann, fand ein Abschiedsfest mit reichhaltigem bayerisch-italienischen Buffet in den „Immergrün Stuben“  in Senden statt. Manch einer traute sich sogar in Dirndl und Lederhosen. Sogar die italienischen Lehrerinnen Costanza Gardellin und Maria Grazia Lazzarin trugen Tracht.

Italien-DirndlFoto 2

v.l.: Herr Schäffer, Frau Lazzarin, Frau Gardellin, Frau Gnannt

Am Dienstag beeindruckten dann die Wieland Werke mit einer dreistündigen Führung, auf der circa fünf Kilometer zurückgelegt werden mussten. Schon am Mittwoch war dann alles wieder vorbei. Der tränenreiche Abschied wird wohl für so manche Austauschpaare nicht endgültig sein. Herzlichen Dank an alle beteiligten für den reibungslosen Ablauf.

Iris Gnannt