Lerncoaching im Lateinunterricht der 8. Klassen

Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich die Lateingruppen der 8. Klassen (Klasse 8ab bei Herrn Fischer und 8cd bei Frau Reinhold) eine ganze Unterrichtsstunde lang. Professionelle Hilfe gab es dabei von unserer Schulpsychologin Frau Haag.

Für den einen mag es eine Wiederholung dessen gewesen sein, was er schon oft von vielen (Sprachen-)Lehrern gehört hat, für den anderen ergaben sich doch einige neue Erkenntnisse. Nützliche Tipps waren in jedem Fall für alle dabei. So erfuhren die Schüler und Schülerinnen beispielsweise, dass die Zahl „7“ beim Vokabellernen eine „magische“ Bedeutung hat:

Denn etwa siebenmal muss eine Vokabel benutzt, gelernt oder wiederholt werden, damit sie dauerhaft im Gehirn gespeichert ist. Daraus folgt, dass man neue Vokabeln beim Lernen in Einheiten von ca. sieben Wörtern einteilen sollte. Darüber hinaus sollte man die Vokabeln mehrmals (natürlich mit Pausen!) innerhalb eines Nachmittags lernen bzw. wiederholen.

Am besten: Einfach ausprobieren! Dann klappt es hoffentlich auch mit dem Erfolg im (Latein)-Unterricht! Und das allerbeste: Beim effektivem Vokabellernen bleibt danach auch mehr Zeit für andere Dinge!

Einige Äußerungen von Schülerinnen und Schülern:

  • „Ich fand diese Stunde sehr informativ und es hat mir sehr weitergeholfen.“
  • „Es war gut, da wir gelernt haben, wie wir richtig lernen können. Es ist wirklich eine gute Art so zu lernen.“
  • „Der Vortrag war gut. Ich habe ein paar Vorschläge schon umgesetzt. Und ich habe die Vokabeln jetzt besser gelernt.“

Milva Reinhold

Latein-DSC01745 401392323564 0

Frau Haag beim Training