Exkursion zum Geldmuseum nach Frankfurt am Main

Von Donnerstag auf Freitag unternahmen die beiden Wirtschaftsklassen der 10. Jahrgangsstufe mit Frau Mayer, Frau Schriefer und Frau Hartung eine Exkursion nach Frankfurt.

Ziel war das neue Geldmuseum der Deutschen Bundesbank. Hier wurde die Welt des Geldes erlebbar. Die sehr interessierten Schülerinnen und Schüler erfuhren durch 80 Medienstationen, attraktive Rauminszenierungen sowie interaktiven Informationen alles rund ums Geld. Wie wird Bargeld hergestellt, was ist Buchgeld, was macht eine Zentralbank, welche Rolle spielt das Geld in der globalisierten Welt? In einem stilisierten Supermarkt wurde die Rolle der Preise in einer Marktwirtschaft plastisch dargestellt und der hohe Wert stabilen Geldes deutlich gemacht.

Außerdem hörten sie bei einem Vortrag mit dem Thema "Die Geldpolitik des Eurosystems – Strategie, Instrumente und aktuelle Entwicklungen" viele Informationen, die im Lehrplan Wirtschaft für die 11. Jahrgangsstufe wichtig sind.

Danach ging es auf den vierthöchsten Wolkenkratzer Deutschlands, den Main-Tower, mit einer beeindruckenden Aussichtsplattform. Trotz leichten Nieselregens konnte man die zentralen Punkte von Frankfurt erkennen.

Die Shoppingmeile von Frankfurt war das letzte Ziel der Reise.

Die 43 Schülerinnen und Schüler verdienen ein besonderes Lob. Es hat uns begleitenden Lehrerinnen sehr viel Freude gemacht, dass alles so gut geklappt hat.

Susanne Hartung