Parisfahrt des W-Seminars Französisch

Am Donnerstagmorgen ging es los am Ulmer Hauptbahnhof. Nach einer etwa fünfstündigen Zugfahrt mit dem TGV erreichten wir Paris gegen Mittag am Gare de L’Est. Auf dem Fußweg vom Bahnhof zum Hotel erhaschten wir schon erste Eindrücke vom oft chaotischen Straßenleben Paris‘. Nachdem wir unsere Taschen im Hotel abgeladen hatten, ging es auch schon los mit der Besichtigung der zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Auf dem Programm standen Gebäude wie der Eiffelturm, Notre-Dame, ganze Viertel La Défense, eine romantische Bootsfahrt bei Nacht und noch vieles mehr. Trotz eines straffen Zeitplans durften kleine Verschnaufpausen bei einem Getränk in einem Straßencafé nicht fehlen. Während eines französischen Essens in einem noblen Restaurant in Montmartre konnten wir die gute Küche Frankreichs genießen. Bei traumhaften Wetter verging die Zeit wie im Flug und am Abend war das Bett nach einem erschöpfenden Tag ein willkommenes Geschenk. Nach drei schönen Tagen kamen wir in der Nacht von Samstag auf Sonntag wieder in Ulm an. Der Aufenthalt wird uns bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben und uns sicher bei der Erstellung unserer Seminararbeiten helfen.

Wir danken Frau Keller und Frau Schmid für die tolle Organisation und Betreuung der Fahrt und hoffen, dass wir die Stadt der Liebe irgendwann wieder sehen werden.  

Moritz Embacher für das W-Seminar Französisch 

Parisfahrt

Wo in Paris könnte das wohl sein? Antworten bitte direkt an die Mitglieder des W-Seminars