Lissi im Deutschunterricht

Am 3. Juli erhielten die Schülerinnen und Schüler der 7a im Deutschunterricht Besuch von Lissi.

Referat-Zimmer-IMG 1537

Lissi begrüßt die Schülerinnen und Schüler der 7a wie alte Freunde; rechts: Frau Tränkle  

Und zwar streng dienstlich. Lissi war der wichtigste Teil des Referats, das Niels Tränkle sich ausgesucht hatte, nämlich zum Thema Tibet Terrier.

 

Referat-Blick-IMG 1535

Bei diesem Bild versteht man

sofort die Bedeutung der Rede-

wendung “jemandem an den

Lippen hängen”.

 

Dazu muss man kurz pädagogisch anführen, dass es im Deutschunterricht der Unterstufe darum geht, die Kinder auf die Referat- und Präsentationsanforderungen in der Mittel- und Oberstufe und darüber hinaus in ihrem weiteren Berufsleben vorzubereiten und mit ihnen Vortragstechniken einzuüben.

Dies geht am Anfang am besten, wenn die Kinder sich ihre Themen selbst wählen dürfen, weil dann gewährleistet ist, dass sie mit dem Inhalt vertraut sind und sich stärker auf die Form des Vortrags sowie ihre Präsentation vor der Klasse konzentrieren können.

Für uns Lehrerinnen und Lehrer sind diese Referate meist hoch interessant, weil wir viel Neues erfahren - und jetzt kommen wir wieder zurück zu Lissi - beispielsweise über Tibet Terrier und deren spezielles Fell.

Referat-Frisoer-IMG 1536

"Das soll ich sein?", scheint Lissi zu denken. Für Niels ist es gar nicht so leicht, seine temperamentvolle Lissi zu "bändigen" und sein Referat zu halten. Dafür klappte das "Schaupfötchengeben" auf Anhieb; nur die Fotografin war zu langsam.  

 

In der 7a wurden in diesem Schuljahr selbst gewählte Referate zu folgenden Themen gehalten:

- Vegetarismus und Veganismus

- Kartfahren (von einem Mädchen!)

- Cheerleading

- Balletttanz

- Organspende

- Saxofon und Querflöte

- Nystagmus

- "One direction"

- Maria Montessori

Da kann man doch wirklich noch viel dazulernen!